Letzter Spieltag

4. Spieltag Bezirksklasse Mixed, 22. April 2018

 

Am 22.04.2018 sind wir zum letzten Spieltag nach Lauf gereist. Nachdem Alex wieder einen VW Bus organisieren konnte ist der größte Teil der Mannschaft ökologisch wertvoll mit einem Fahrzeug angereist.

Der Gegner im ersten Spiel waren die Panzerknacker. Leider hat sich Mona gleich im ersten Satz verletzt und wir mussten auf die eiserne Reserve, die glücklicherweise mitgereist war, zurückgreifen. Christl kam dadurch zu einer unerwartet langen Einsatzzeit über fast den kompletten Spieltag und machte ihre Sache sehr gut.

Zurück zum Spiel: Es gehört leider schon fast zur Tradition, dass wir das erste Spiel verlieren, und so war es auch am Sonntag wieder der Fall. In drei Sätzen 22:25, 25:22 und 10:15 verloren wir knapp.

Im zweiten Spiel ging es gegen 6 und a halbe. Hier zeichnete sich ein paralleler Verlauf zum ersten Spiel ab ebenfalls in drei Sätzen ging das Spiel mit 20:25, 25:23 und 12:15 verloren.

Der dritte Gegner war Down Under reloaded Tabellenführer. Hier rechneten wir uns keine großen Chancen aus. Dadurch konnten wir frei aufspielen und das beste Spiel des Tages abliefern. Leider verloren wir auch dieses Spiel, obwohl ein Satzgewinn, zumindest verdient gewesen wäre – 24:26 und 22:25.

 

Zusammenfassend kann man sagen, dass wir nicht schlecht gespielt haben, aber letztlich an der zu hohen Eigenfehlerquote gescheitert sind.

Mit dem 11. Platz sind wir somit wieder abgestiegen und entwickeln uns hier zu einer richtigen Fahrstuhlmannschaft.

 

Bedanken möchten wir uns bei Jessy, trotz ihres engagierten Coachings und dem Nehmen aller möglichen Auszeiten konnten wir leider keinen Sieg einfahren, und bei allen aktiven und passiven Teilnehmern an den Spieltagen, sowie unserem extra angereisten Ein-Frau Fanclub Märrie.

 

Mit dabei waren: Christl, Jessy, Katrin, Mona, Sina, Alex, Carsten, Jürgen, Roger und Tobi


Ein Sieg wird zum Standardergebnis

3. Spieltag Bezirksklasse Mixed, 11. März 2018

 

Am 11.03. stand der dritte Spieltag der Freizeit-Bezirksliga 1 an. Die VeitsbronnerInnen führte diesmal der weite Weg nach Herrieden. Im ersten Spiel traf man auf den bisherigen Tabellenführer und Gastgeber. Man rechnete sich nicht viel aus, da dieser noch kein Spiel verloren hatte. Und im Gegensatz zu den vorherigen Spieltagen legte die Mannschaft gut los. 4:0 und 5:2 waren die einzigen Spielstände, in denen man vorne lag. Insgesamt war der erste Satz nicht so schlecht wie das 13:25 vermuten lässt. Dies schlug sich auch im 2. Satz nieder, der sehr lange ausgeglichen gestaltet werden konnte, aber denkbar knapp mit 24:26 ebenfalls an Herrieden ging.

Martin, unser Trainer, war überwiegend zufrieden, um jedoch gleich klar zu machen, dass dies das Spiel war, das verloren gehen konnte, und es jetzt „eine Frage der Ehre“ gegen den Nachbarn vom TV 1860 Fürth war! Mit diesem Anspruch konnten wir nicht wirklich gut umgehen, und verkrampften zusehends. Die Anweisungen des Trainers konnten nur sporadisch umgesetzt werden, so dass wir 20:25 und 21:25 die Punkte abgaben.

Der dritte Gegner des Tages „Oiz Ouzo“ konnte überhaupt nicht eingeschätzt werden. Die Mannschaft hatte bereits 2 Siege mehr auf dem Konto, unter anderem gegen Fürth. Obwohl es eindeutig das schlechteste Spiel von „Fightsbronn“ an diesem Tag war, hielt die Mannschaft mit 25:23 und 25:18 den Sieg fest.

Die Ausgangslage vor dem letzten Spieltag ist nicht berauschend. Als drittletzter mit nur 3 Siegen muss der Bann gebrochen werden, und mal wieder 2 Siege eingefahren werden.

 

Es spielten: Christl, Katrin, Mona, Sina, Alex, Jürgen, Marco und Roger

 


Ein durchwachsener Sonntag

2. Spieltag Bezirksklasse Mixed, 28. Januar 2018

 

Das übliche Dilemma … im ersten Spiel des Tages gegen den Tabellennachbarn Blocknix verschliefen wir den Start und lagen im ersten Satz lange Zeit deutlich zurück - wir fanden nur schwer ins Spiel. Trotz Leistungssteigerung konnten wir uns nur noch wenige Punkte erarbeiten und mussten somit den ersten Satz klar abgeben. Auch im zweiten Durchgang blieben wir insbesondere im Angriff meist hinter unseren Möglichkeiten zurück und konnten somit den Gegner nur zu selten wirklich unter Druck setzen. Somit endete dieser Satz für Blocknix mit 25:20. (14:25, 20:25)

Als Gegner des zweiten Spieles standen uns rATS Vatz 2 aus Erlangen gegenüber. Diese hatten gegen Blocknix mit 2:1 gewonnen. Davon ließen wir uns jedoch nicht beeindrucken und wir starteten diesmal mit gewohnter Stärke und hoch motiviert. Mit einer stabileren Annahme und durch druckvolle Angriffe erarbeiteten wir uns einen 25:17 Satzerfolg. Leider konnten wir im zweiten Satz an diese Leistung nicht anknüpfen und fanden gegen den häufig starken Angriff der Erlanger kein wirksames Rezept, so dass der Tiebreak die Entscheidung bringen musste. Hier gingen wir gleich zu Beginn in Führung und hielten den Gegner durch eine geschlossene Mannschaftsleistung stets in Schach. Selbst eine kleine Schwächephase ohne konsequentes Angriffsspiel brachte unseren Sieg nicht mehr in Gefahr. (25:17, 16:25, 15:12)


Die Bäume wachsen nicht in den Himmel

1. Spieltag Bezirksklasse Mixed, 12. November 2017

 

Viel zu nervös und aufgeregt begann der 1. Spieltag der „Fightsbronner Mixed-Mannschaft“.
Gleich im ersten Spiel gegen die Querschläger (Eichenkreuz Nürnberg) zeigten sich Fehler in Annahme, Zuspiel und Block. Trotz guter Angriffe der beiden Mittelblocker fanden wir nicht ins Spiel und verloren klar 0:2.
Gegen die Überläufer (Post SV Nbg.) stellten wir um, aber genauso enttäuschend war auch hier unsere Leistung und die Gesichter wurden immer länger. Das Ergebnis war auch hier eine 0:2 Niederlage.
Erst im dritten Spiel wachten wir langsam auf. Unsere „eiserne Reserve“ (danke, dass du dabei warst!) motivierte uns mit einem Lächeln, das sich auf die gesamte Mannschaft  übertrug und auch Wirkung zeigte. Wir entschieden den ersten Satz klar für uns. Leider konnten wir die Leistung nicht halten und es hieß 1:1. Zum Glück unterstützte uns auch unser nachgereister Fanclub mit lautstarken Schlachtrufen. Erst der Tiebreak musste über Sieg oder Niederlage entscheiden. Mit 15:10 gewannen wir gegen „Di Eggsberdn“ (FC Ezelsdorf). Wenigstens ein schöner Abschluss des vergeigten Spieltages!
Nach dem Motto „schlechter kann es nicht werden“ fiebern wir dem 2. Spieltag im Januar entgegen.
Es spielten: Roger, Alex, Simon, Marco, Carsten, Jessi, Christl (eisere Reserve), Sina (danke für’s Aushelfen!) und ich (!?).