Ein durchwachsener Sonntag

2. Spieltag Bezirksklasse Mixed, 28. Januar 2018

 

Das übliche Dilemma … im ersten Spiel des Tages gegen den Tabellennachbarn Blocknix verschliefen wir den Start und lagen im ersten Satz lange Zeit deutlich zurück - wir fanden nur schwer ins Spiel. Trotz Leistungssteigerung konnten wir uns nur noch wenige Punkte erarbeiten und mussten somit den ersten Satz klar abgeben. Auch im zweiten Durchgang blieben wir insbesondere im Angriff meist hinter unseren Möglichkeiten zurück und konnten somit den Gegner nur zu selten wirklich unter Druck setzen. Somit endete dieser Satz für Blocknix mit 25:20. (14:25, 20:25)

Als Gegner des zweiten Spieles standen uns rATS Vatz 2 aus Erlangen gegenüber. Diese hatten gegen Blocknix mit 2:1 gewonnen. Davon ließen wir uns jedoch nicht beeindrucken und wir starteten diesmal mit gewohnter Stärke und hoch motiviert. Mit einer stabileren Annahme und durch druckvolle Angriffe erarbeiteten wir uns einen 25:17 Satzerfolg. Leider konnten wir im zweiten Satz an diese Leistung nicht anknüpfen und fanden gegen den häufig starken Angriff der Erlanger kein wirksames Rezept, so dass der Tiebreak die Entscheidung bringen musste. Hier gingen wir gleich zu Beginn in Führung und hielten den Gegner durch eine geschlossene Mannschaftsleistung stets in Schach. Selbst eine kleine Schwächephase ohne konsequentes Angriffsspiel brachte unseren Sieg nicht mehr in Gefahr. (25:17, 16:25, 15:12)


Die Bäume wachsen nicht in den Himmel

1. Spieltag Bezirksklasse Mixed, 12. November 2017

 

Viel zu nervös und aufgeregt begann der 1. Spieltag der „Fightsbronner Mixed-Mannschaft“.
Gleich im ersten Spiel gegen die Querschläger (Eichenkreuz Nürnberg) zeigten sich Fehler in Annahme, Zuspiel und Block. Trotz guter Angriffe der beiden Mittelblocker fanden wir nicht ins Spiel und verloren klar 0:2.
Gegen die Überläufer (Post SV Nbg.) stellten wir um, aber genauso enttäuschend war auch hier unsere Leistung und die Gesichter wurden immer länger. Das Ergebnis war auch hier eine 0:2 Niederlage.
Erst im dritten Spiel wachten wir langsam auf. Unsere „eiserne Reserve“ (danke, dass du dabei warst!) motivierte uns mit einem Lächeln, das sich auf die gesamte Mannschaft  übertrug und auch Wirkung zeigte. Wir entschieden den ersten Satz klar für uns. Leider konnten wir die Leistung nicht halten und es hieß 1:1. Zum Glück unterstützte uns auch unser nachgereister Fanclub mit lautstarken Schlachtrufen. Erst der Tiebreak musste über Sieg oder Niederlage entscheiden. Mit 15:10 gewannen wir gegen „Di Eggsberdn“ (FC Ezelsdorf). Wenigstens ein schöner Abschluss des vergeigten Spieltages!
Nach dem Motto „schlechter kann es nicht werden“ fiebern wir dem 2. Spieltag im Januar entgegen.
Es spielten: Roger, Alex, Simon, Marco, Carsten, Jessi, Christl (eisere Reserve), Sina (danke für’s Aushelfen!) und ich (!?).