U13-mannschaft gewinnt einen Bezirkspokal

Jugend-Bezirkspokal C, 11. März 2018

 

Am 11.03. fuhren die Mädels der U13-Mannschaft nach Burgbernheim um im letzten Turnier dieser Saison den begehrten Bezirkspokal zu erringen. Da die Qualifikation nicht gespielt wurde, trat die Mannschaft im C-Pokal an.
Neben 3 Spielerinnen aus der ursprünglichen U13-Mannschaft sollten 2 Jüngere aus der U12 diese begleiten. Leider verletzte sich Lara in der Woche, so dass sie nicht spielen konnte. Sie ließ es sich allerdings nicht nehmen, als Fan mitzufahren und die Mannschaft anzufeuern.
Um in die Gewinnerrunde zu kommen, musste im ersten Spiel gegen den TSV Zirndorf unbedingt gewonnen werden. Die Mädels machten das sehr gut und entschieden das Spiel mit 2:1 für sich.
In der nachfolgenden Runde um die Plätze 1 -3  traf man zuerst auf den TSV Ansbach 2. Dieses Spiel war genauso umkämpft, und es ging ebenfalls in den Tie-Break. Nach einer deutlichen Führung sahen die Veitsbronnerinnen schon wie der sichere Sieger aus. In dieser Phase gelang es nur Emma Steiner die Aufschläge ins Feld zu bringen, was jedoch nicht ausreichte, so dass der Sieg an Ansbach ging. Das letzte Spiel gegen den TSV Weisendorf war ein Spiegelbild der ersten Beiden. Der erste Satz wurde klar gewonnen, im zweiten brachte man sich um den schnellen Erfolg. Der 3. Satz ging diesmal aber klar an den ASV. In der 3. Partie gewann Weisendorf gegen Ansbach ebenfalls mit 2:1, so dass alle 3 Mannschaften auf die gleichen Punkte und gewonnen Sätze kam. Als die Balldifferenz ausgezählt war, standen die Spielerinnen aus Veitsbronn als Pokalsieger da.

 

Mädels, klasse gemacht!

Vielen Dank auch an Angelika Bamberger, die die Mannschaft betreut hat!

 

 

Für die Mannschaft spielten: Emma Steiner, Evelyn Orzescu, Maren Rahner und Melissa Minich.

 


Ein gelungener Sonntag

3. Spieltag Jugend-Bezirksklasse, 3. Dezember 2017

 

An einem schön verschneiten Sonntag machten sich die U14-Mädels auf nach Weisendorf.
Das erste Spiel ging gegen den Gastgeber. Nach der Aufwärmphase begannen die ASV-Mädels mit sehr starken und dominanten Aufschlägen. So gingen sie schnell mit 20:12 in Führung. Leider wurde es zum Ende hin noch einmal spannend, doch die Mädels behielten die Nerven und gewannen mit 25:20. Im zweiten Satz gingen die ASVler von Beginn an durch ihre druckvollen Aufschläge in Führung und die behielten sie auch bis zum Satzende. Diesen Durchgang gewannen sie mit 25:16 und somit das Spiel mit 2:0.
Nach einer längeren Pause gingen die ASV-Mädels ausgeruht in ihr zweites Match. Die Gegner waren diesmal die Mädels aus Spardorf. Dass dieses Spiel nicht so leicht zu gewinnen war, wie die erste Begegnung des Tages, merkten die Mädels schnell. Sie mussten sich auf ihre Aufschläge konzentrieren und bereit sein, dass die Bälle jederzeit zurückkommen. Beim Punktestand von 6:10 nahm die Trainerin eine Auszeit, um die Mädels nochmal einzustellen. Die ASVler kämpften sich zurück ins Spiel und gewannen den Satz mit 25:19. Nach dem Seitenwechsel begann die Mannschaft wieder sehr durchwachsen. Sie schafften es aber immer einen kleinen Punktevorsprung zu halten. Erst zum Schluss hin wurde es wieder sehr spannend. Beim Punktestand von 23:19 nahm die Trainerin Jessi eine Auszeit. Mit voller Konzentration gingen die Mädels zurück auf das Spielfeld und machten die fehlenden zwei Punkte. Somit gewannen Sie auch dan zweiten Durchgang mit 25:22.
Fazit: Mit guten Aufschlägen und Kampfgeist gewannen sie beide Spiele.

 

Es spielten : Maren Rahner, Lina Mendoza, Emma Steiner und Melissa Minich


2 Siege für die U13-Jugend beim Heimspieldebüt

1. Spieltag Jugend-Bezirksklasse, 22. Oktober 2017

 

Am 22.10. stand der erste Heimspieltermin für die weibliche U13 an. Sonntag früh, kurz vor 09:00 Uhr, standen die ersten Volleyballerinnen mit ihren Eltern vor der Mittelschule. Am Samstag hatten die Damen 1 ebenfalls Heimspiel, so dass wir das Netz und die Bestuhlung nur umbauen mussten, und nicht alles aus den Geräteräumen holen mussten.

Um es vorwegzunehmen, wie die Damen 1 am Vortag gewann auch die U13 beide Spiele.

Der erste Gegner kam aus Höchstadt und man sah bereits beim Einspielen, dass die 4 Mädels keine Anfänger waren. Nachdem mit Lina und Sarah gleich 2 Spielerinnen der planmäßigen U13 fehlten, konnten wir dank der Verstärkung aus der U12 doch zu fünft antreten. Der erste Satz war hart umkämpft, die Führung wechselte immer wieder zwischen den beiden Mannschaften. Beim Stand von 22:21 führte Höchstadt zum letzten Mal in diesem Satz. Eine gute Annahme und 2 konzentrierte Aufschläge von Spielführerin Lara Bamberger brachten den ersehnten ersten Satzgewinn in dieser Saison. Der zweite Satz war ein Abbild des Ersten, alleine die sicheren Aufschläge von Evelyn hielten die Veitsbronnerinnen im Spiel. Nach einer Auszeit bei 05:10 kämpften sich die Mädels bis zum 18:19 heran. Aber 6 Punkte in Folge von Höchstadt führte zum Satzausgleich. Der Tie-Break führte schnell zu einem 3:7 Rückstand, beim Seitenwechsel lag der Gastgeber immer noch mit 3 Punkten zurück. Beim 12:12 nahm Höchstadt eine Auszeit, aber das Momentum gehörte jetzt dem ASV, 2 nervenzehrende Netzaufschläge von Lara Bamberger brachten den ersten Sieg, an diesem Tag.

Gegen den TSV Ansbach boten die Mädels im ersten Satz eine sehr konzentrierte Leistung. Der 25:12 Erfolg war die logische Konsequenz. Spannender war Satz Nummer 2. Eine komfortable 7-Punkte-Führung wurde fast verspielt. Nach einer Auszeit beim 20:19 konzentrierten sich die Mädels wieder auf das Spiel und brachten den Satz mit 25:20 nach Hause. Mit diesen beiden Siegen fahren die Mädels als Tabellenzweiter zum Auswärtsspiel nach Burgbernheim.

Im dritten Spiel des Tages setzte sich Höchstadt mit 2:0 gegen den TSV Ansbach durch.

 

Es spielten für den ASV: Emma Steiner, Evelyn Orzescu, Lara Bamberger, Maren Rahner, Mia Spitaleri