Beide U12-Mannschaften erfolgreich

Mittelfränkische Meisterschaft / Qualifikation zum Bezirkspokal, 25. Februar 2018

 

Die 2. Mannschaft spielte die Qualifikation zum Bezirkspokal in Erlangen. Der Gastgeber war der zu erwartende schwere Gegner. Für die Mädels ging es hier nur darum, Spielerfahrung zu gewinnen. Während der Gegner seine Aufschläge sicher übers Netz brachte, war dies für die Veitsbronnerinnen nicht durchgängig der Fall und das Spiel ging mit 0:2 verloren. Ganz anders im nächsten Spiel gegen Allersberg. Alle Spielerinnen konnten mit den Aufschlägen immer wieder Punkten, und die des Gegners wurden immer wieder erlaufen und konnten zurückgespielt werden. Während der erste Satz deutlich gewonnen wurde, war der 2. Satz umkämpfter, ging aber ebenfalls an den ASV. Der erste Sieg in dieser Saison war eingefahren. Im letzten Spiel ging es gegen den TV Bad Windsheim, die beide Mannschaften klar bezwungen hatten. Hier zeigten die Mädels die beste Leistung des Tages, auch wenn das Spiel verloren wurde. Spielerisch boten sie dem Gegner Paroli. Wenn die Aufschläge genauso sicher wie im vorherigen Spiel gekommen wären, hätte es vielleicht sogar zu einer Überraschung gereicht.

 

Die 1. Mannschaft musste in Rednitzhembach antreten. Hier wurde der mittelfränkische Meister ermittelt. In der Vorrunde trafen die Mädels um auf den VC Katzwang/Schwabach und den FC Dombühl. Gegen den VC kam die Mannschaft um die Trainerin Jennifer Zeisler zu einem 2:1 Erfolg, und musste sich dem FC mit 20:25 und 21:25 geschlagen geben. Als Gruppenzweiter traf man im Überkreuzspiel auf den Dritten der ersten Gruppe. Der TC Höchstadt wurde glatt 2:0 geschlagen, und man traf im Spiel um Platz 3 wieder auf den TSV Katzwang/Schwabach. Der erste Satz ging mit 21:25 an den TSV, der zweite Satz denkbar knapp mit 28:26 an den ASV. Der Tie-Break war dann aber eine klare Sache, mit 15:6 ging er an die Veitsbronnerinnen und wurde sehr gute Dritte. Damit sind sie für die nordbayrischen Meisterschaften qualifiziert, die am 17./18. März ausgetragen werden.

 

Für die 1. Mannschaft spielten: Lara Bamberger, Charlotte Koch, Melissa Minich

Für die 2. Mannschaft spielten: Larissa Grundmann, Marlene Maruhn und Maja Riedel